Registrieren und eintragen

Gehören Sie zu den Einrichtungen, die bereits kultursensibel pflegen oder entsprechende Konzepte entwickelt haben?

Kultursensible Pflege-Datenbank

Unsere Datenbank soll in naher Zukunft repräsentativ abbilden, welche Einrichtungen aus Norddeutschland Erfahrungen mit kultursensibler Pflege gemacht haben.

Mitglied
Klinik Preetz 
Bezeichnung
 
Name der Einrichtung / Schule
Klinik Preetz Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen des Kreises Plön gGmbH 
Abteilung
Pflegedienstleitung 
Anschrift
Am Krankenhaus 5 
Bundesland
Schleswig-Holstein 
PLZ
24211 
Ort
Preetz 
Art der Einrichtung
 
Sonstige Einrichtung
 
Ansprechpartner
Frau Maren Lach, Pflegedienstleitung 
E-Mail Adresse
Telefon
04342 801 300 
Homepage
www.klinik-preetz.de 
Interkulturelle Aktivitäten
1. Projekt:
Dolmetscherhandbuch mit Übersetzungen der Pflegesprache in die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Kroatisch, Arabisch.
Das Dolmetscherhandbuch enthält Fragen zur Anamnese, zur Aufnahme auf der Station, zur Entlassung, zu Essen und Trinken, zur Krankenbeobachtung, zum Waschen und Kleiden, zur postoperativen Behandlung, zur Wundbehandlung und zu den wichtigsten Prophylaxen. Weitere wichtige Übersetzungen zu Medikamentengaben und Injektionen, Vitalzeichenkontrollen und diagnostischen Maßnahmen. Das Dolmetscherhandbuch ist eine Hilfe für Pflegekräfte, im Sinne eines Nachschlagewerkes für das Patientengespräch mit einem Patienten mit Migrationshintergrund. Das Dolmetscherhandbuch liegt auf allen Stationen aus, in der Notaufnahme und ist in allen Rettungswagen des Rettungsdienstes zu finden.
Beginn des Projektes: Februar 2013

2. Projekt:
Auslage von aktualisierten Dolmetscherlisten in allen Klinikbereichen und im Empfang. Für den Dolmetscherdienst stehen MitarbeiterInnen aus Polen, Kasachstan, Russland, Ukraine, Türkei, Frankreich, England, Kroatien, Aserbaidschan, Togo, Kenia, Marokko, Lybien, Dänemark, Norwegen, Schweden und Rumänien zur Verfügung.
Neu aufgenommen in die Dolmetscherliste wurden vier Mitarbeiter die Plattdeutsch sprechen können. Die Dolmetscher kommen hauptsächlich aus dem Bereich der Krankenpflege und verfügen durch ihre qualifizierte Ausbildung über eine wichtige Fachkompetenz. Die Dolmetscher stehen auch nach Dienst telefonisch für Übersetzungsdienste zur Verfügung und arbeiten fachübergreifend.

3. Projekt:
Durchführung von regelmäßigen innerbetrieblichen Fortbildungen zu gesellschaftlichen pflegespezifischen und migrationsspezifischen Themen, die sich aus der Pflegesituation in der Migrantenversorgung ergeben.
In Zusammenarbeit mit der Ev. Kirche im Rheinland wurde ein Leitfaden für MitarbeiterInnen im Krankenhaus erstellt. Dieses Informationsheftbeinhaltet Themen zum Umgang mit Migranten in Bezug auf Hygiene, Ernährung, Geburt und Tod.
Die Fortbildungen werden zweimal jährlich angeboten. Das Informationsheft liegt auf allen Stationen und Abteilungen aus.

 
Zurück